HOCHZEIT IN SIEGBURG AM MICHAELSBERG2018-11-01T23:58:21+00:00

Project Description

HOCHZEIT IN SIEGBURG

Am Michaelsberg

Evelyn und Niclas besuchten mich im März 2017, um über ihre Hochzeit und die Hochzeitsfotos zu sprechen. Das waren schlappe eineinhalb Jahre vor der Hochzeit im September. Aber Evelyn lässt nichts anbrennen. Sie hat meine Arbeit auf einer Hochzeitsmesse gesehen und ich glaube, dass sie ziemlich begeistert war und einfach kein Risiko eingehen wollte, dass ich eventuell von einem anderen Paar gebucht werde. Wobei ich dazu sagen muss, dass ein halbes bis ein Jahr Buchung im Voraus nichts Ungewöhnliches ist und ich habe nächstes Jahr ebenfalls im September eine Hochzeit, die bereits fast zwei Jahre zuvor gebucht wurde.

Wie auch immer, nicht nur Evelyn war begeistert, sondern ich auch. Die beiden sind ein sehr nettes Paar und ich habe mich von Anfang an auf die Hochzeit gefreut. Zu recht, wie sich dann heraus stellte, denn es war wieder mal ein super Tag, der im Hotel Kranz in Siegburg begann, wo Evelyn sich vorbereitete und später die Hochzeitsfeier statt finden würde.

Vom Hotel sind es zur Kirche St. Servatius nur etwa 5 Minuten Fußweg und so begaben wir uns auch zu Fuß dorthin. Wer mal Siegburg als Tourist besucht, kann sich die Kirche ja mal anschauen, da sie sehr zentral im Stadtkern liegt.

Nach der Trauung und dem Sektempfang machten Evelyn, Niclas und ich uns auf den Weg hinauf zur Abtei St. Michael. Von dort hat man einen wunderbaren Blick hinunter auf die Stadt. Aber wegen des Ausblicks waren wir selbstverständlich nicht dort 🙂 sondern wegen der vielen Möglichkeiten, die die Anlage für die Brautpaarportraits bietet. Ich denke, das kommt auf den Bilder auch so rüber.

Zurück im Hotel wurden wir bereits sehnsüchtig von der Hochzeitsgesellschaft empfangen. Jedenfalls redeten wir uns ein, dass die Gäste uns vermisst hatten, denn die Stimmung war super und offensichtlich hatten sie es sich in der Zwischenzeit gut gehen lassen. Einer Freundin von Evelyn hatte ich im Vorfeld die Sofortbildkamera überlassen, mit der sie Fotos von den Gästen machte, die dann direkt in das Gästebuch eingeklebt wurden. Der Clou daran ist, dass das Cover des Gästebuchs zum Hochzeitsalbum passt. Dafür haben sich die beiden schon sehr früh festgelegt, wie das Cover des Hochzeitsalbums aussehen soll.

Bevor endlich das Buffet eröffnet werden konnte, ließen wir direkt vor dem Hotel die Ballons steigen. Dazu muss man wissen, dass da für eine solche Aktion kaum Platz ist und so machte ich mich ein bisschen auf der Straße breit und die Autofahrer waren so nett und warteten geduldig die  ein oder zwei Minuten ab, bis die Ballons in der Luft und die Bilder im Kasten waren.

Mit dem Buffet näherten wir uns allmählich dem Abend und nach und nach wandelte sich die Hochzeitsfeier in eine Party (so muss es ja auch sein, oder?). Wie spät es für die anderen wurde, kann ich nicht sagen aber ich verließ die Hochzeitsgesellschaft gegen halb zwei. Und wie schon Monate zuvor vermutet, war es wieder einmal ein toller Hochzeitstag, an dem ich teilhaben durfte.

Liebe Evelyn, lieber Niclas.
Nochmals vielen lieben Dank für den Auftrag, Eure Gastfreundschaft, Eure liebe und unkomplizierte Art und Euer Feedback, worüber ich mich ebenfalls sehr gefreut habe.  Ich wünsche Euch – wie natürlich allen meinen Brautpaaren – Glück für Eure gemeinsame Zukunft und dass möglichst viele Eurer Lebenswünsche in Erfüllung gehen.