Loading...

Papa-razzo in Düren Niederzier

Kleine Vorschau Dueren Niederzier

Gestern war Annas und Harrys standesamtliche Trauung. Okay, das klingt auf dem Blog eines Hochzeitsfotografen zunächst nicht besonders bemerkenswert. Was also ist das Besondere an dieser Hochzeit? Diesmal war es nicht nur ein großer Tag für das Brautpaar, sondern auch für mich ein Ereignis von Bedeutung. Denn Anna ist meine Tochter und Harry ab sofort mein Schwiegersohn.

Als die beiden mich gefragt haben, ob ich ihre Hochzeit fotografiere, war eines sofort klar: ich würde nicht die kirchliche Trauung mit der Kamera begleiten. An diesem Tag will ich einfach nur der Papa sein. Selbst vor dem gestrigen Termin im Standesamt habe ich lange gezögert, ob ich fotografieren werde. Denn eines war klar, entweder ich mache das ganz oder gar nicht.

Anna hatte mich lediglich gefragt, ob ich ‚ein paar Bilder‘ machen könnte. Das heißt, die Erwartungshaltung war eher bescheiden. Schließlich weiß Anna, wieviel Arbeit Hochzeitsfotos machen; nicht nur am Hochzeitstag, sondern auch in der Nachbearbeitung. Aber wie das so ist… ‚ein paar Bilder‘ kann ich nicht machen. Dazu bin ich zu sehr Perfektionist und mit der Hochzeitsfotografie verbunden.
So betrachtet, ist der Titel dieses Artikels natürlich gänzlich falsch. Das Paar hat ja ausdrücklich gewünscht, fotografiert zu werden 🙂

Da Anna und Harry ihre Hochzeitsfotos – bis auf eine kleine Vorauswahl – noch nicht haben (die sind noch in der Bearbeitung), hier nur zwei Fotos, die im Stadtpark in Düren direkt am Teuterhof entstanden sind und die die beiden bereits selbst bereits auf Facebook gezeigt haben.

Später dann mehr…

Anna und Harry im Teuterhof im Stadtpark Düren
2017-06-17T17:01:37+00:00